Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Neue Frankfurter Bachstunde

Datum
Samstag, 19. September 2020, 19:30 - 22:00 Uhr
Ort
St. Thomaskirche, Heddernheimer Kirchstraße 2, 60439 Frankfurt am Main
Preis
Eintritt frei

Klavier-Duo - vier Hände auf 88 Tasten

Nur ein Tasteninstrument bietet zwei Spielern die Möglichkeit, gleichzeitig am selben Instrument zu spielen. Als vor über 400 Jahren in England das erste Klavierstück für diese Besetzung geschrieben wurde, waren die Instrumente noch bedeutend kleiner, die Tastaturen ungefähr halb so umfangreich und die Garderobe deutlich ausladender als heute. Warum quetschen sich zwei Menschen an ein Tasteninstrument, für dessen Spiel in der Mehrzahl aller Kompositionen ein Mensch allein völlig ausreicht und wobei man klanglich nichts vermisst? Für Julius Jöhrens und Frank Holzapfel stellt sich diese Frage nicht. Seit über zehn Jahren friedlicher Koexistenz an einer Tastatur sind sie von den Vorteilen des auch technisch gar nicht so einfachen Spiels zu zweit längst überzeugt, allen Platzfragen zum Trotz. Die mittlerweile 88 Tasten eines Klaviers mitsamt dem dahinter steckenden Potential lassen sich nun einmal mit zwanzig Fingern ganz anders nutzen, und der dabei entstehende, fast orchestrale Klang macht einfach süchtig. Erleben Sie es selbst am 19. September 2020 in der Bachstunde, wenn Werke aus drei Epochen auf dem großen Flügel im Gemeindehaus zur Aufführung gebracht werden. Bachs berühmte Passacaglia für Orgel trifft in einem Arrangement für Klavier vierhändig auf ausgewählte Legenden des böhmischen Romantikers Antonin Dvorak. Eine Sonate des Mozart- und Beethoven-Zeitgenossen Muzio Clementi eröffnet das kurzweilige und abwechslungsreiche Programm.

 

Julius Jöhrens & Frank Holzapfel, Klavier